Achtung Bakterien!

17. Oktober 2017

BakterienDie schönste Zeit des Jahres ist für die meisten Menschen der lang ersehnte Urlaub. Doch bis zur Ankunft am Urlaubsort, muss zunächst die Anreise gut über die Bühne laufen. Dabei gibt es einige Hürden zu nehmen, wie beispielsweise den Flug. Im Flugzeug sitzt der Urlauber eingepfercht zwischen anderen Passagieren. Das ist nervend und darüber hinaus häufig auch nicht sehr hygienisch, wenn man bedenkt, dass viele Menschen sich auf engstem Raum die Atemluft, den Platz sowie die sanitären Anlagen teilen müssen. Ein Paradies also für Bakterien und Krankheitserreger, die sich bekanntlich schnell im ganzen Flugzeug verbreiten. Daher ist besondere bei längeren Flügen darauf zu achten, so wenig Dinge wie möglich zu berühren.

Es gibt Dinge, da muss ein Fluggast tatsächlich die Nerven bewahren, wenn er beispielsweise hört, dass auf einer Armlehne im Flugzeug das Darmbakterium E.coli 96 Stunden überleben kann. Dies wurde nach Angaben der Huffington Post durch eine wissenschaftliche Studie ermittelt. Eine andere Studie der Universität von Arizona ergab, dass bei vier von sechs untersuchten Klapptischchen die Keime MRSA und Noroviren gefunden wurden. Die kleinen Tischchen in Flugzeugen werden selten mehrfach am Tag gereinigt. Noch schlimmer sieht es in der Tasche am Vordersitz aus. Hier halten sich MRSA-Keime 168 Stunden. Das ist auch kein Wunder. Denn die Taschen sind Ablage für benutzte Taschentücher und Spucktüten. Außerdem werden die Taschen am Vordersitz so gut wie nie gereinigt.

Weiter geht es zur WC-Türklinke. Dass diese als Bakterien-Schleuder gilt, ist jedem bewusst. Denn je nach Flugstrecke muss jeder mal die Toilette benutzen. Obwohl es jedem klar ist, sich danach die Hände zu waschen, sind es dennoch viele, die es leider nicht tun. Als weitere Bakterien-Schleuder gilt die WC-Spültaste. Hier halten sich die E.coli-Bakterien ganze 48 Stunden lang. Warum dies so ist, liegt auf der Hand. Passagiere spülen erst und waschen sich im Anschluss daran die Hände. Gesundheitsexperten raten dazu, die Taste mit einem Papiertuch zu berühren.

Wer hätte es gedacht? Häufig erhalten nur diejenigen Passagiere frisch gewaschene Decken und Kissen, die den ersten Flug des Tages gebucht haben. Wer als erstes kommt, malt zuerst. Dies trifft auch im Flugzeug zu, denn alle anderen Gäste, die im Laufe des weiteren Tages in die Maschine steigen, bekommen benutzte Decken inklusive Viren und Bakterien von den vorherigen Fluggästen.

Besonderer Augenmerk muss auch auf die Sitze am Gang gerichtet werden. Das Gehen zur Toilette im engen Mittelgang des Flugzeugs ist oftmals nicht einfach, vor allem, wenn das Flugzeug schaukelt. Ist dem so, hält man sich automatisch an der Rückenlehne irgendeines Sitzes fest. Sie dürfen dann hoffen, dass sich dieser jemand nach dem Toilettengang die Hände gewaschen hat.


Krank im Urlaub? Ausreichend versichert?

online vergleichenStellen Sie sich vor, Sie werden während eines Fluges aus den genannten Gründen krank. Das kann mitunter katastrophal enden. Nicht nur wegen einer eventuellen schweren Krankheit, sondern auch wegen den finanziellen Problemen, die sich aufgrund von Arztkosten und Kosten für Medikamente einstellen. Entscheiden Sie sich daher für eine Reiseversicherung im Paket, die Ihrer Urlaubsreise nach deren Buchung als Absicherung dient. Durch die Reiseversicherung der Berlin Direkt Versicherung sind Sie optimal abgesichert vor und während Ihrer Reise. Im Paket der Berlin Direkt Versicherung ist die Reisekrankenversicherung, die Reiserücktrittsversicherung, Reiseabbruchversicherung, Notfallversicherung sowie die Gepäckversicherung enthalten.

Kategorie: News