Auch auf Reisen ist der Deutsche meist für alles gerüstet

28. September 2017

NähsetFällt ein Knopf ab, hat der Deutsche immer Nadel und Faden dabei. Für viele kommt ein solches Malheur überraschend – aber nicht für alle. Gerne wird man von solchen Ereignissen immer dann heimgesucht, wenn es am unpassendsten ist, wie zum Beispiel im Urlaub, wo man häufig nicht die komplette Garderobe im Koffer mitnimmt.

Laut dem weltweiten Flip-Flop-Report für das Jahr 2017 des US-Reiseportals Expedia, sind es Urlauber aus einem ganz bestimmten Land, die auf Eventualitäten aller Art vorbereitet sein möchten. Es sind derer die Einzigen, die nach diesem Report gerne mit Nadel und Faden reisen: Die Deutschen. In deren Kulturbeutel findet sich stets ein Mini-Nähset. Selbst auf einen Fingerhut verzichten Manche nicht auf Reisen. Das ist auch ok, denn viel Platz nimmt ein solches Mini-Nähset ohnehin nicht ein. Hauptsache, man fühlt sich sicher auf Reisen.

Sicherheit ist ein Thema, das viele Deutsche interessiert. Zumindest fühlen sie sich sicher, wenn sie mit Nadel und Faden gewappnet durch die Welt reisen. Die Deutschen sind allerdings die einzigen, die gern auf Reisen flicken und nähen. Dies könnte daran liegen, dass sie für Ihre Fingerfertigkeit ohnehin weltweit bekannt sind. Dies betrifft auch die Nähkunst. Laut Umfrage sind es hierzulande tatsächlich 96 Prozent aller Frauen und 75 Prozent aller Männer, die sich imstande sehen, einen Knopf anzunähen.

Andere Länder, andere Sitten. Denn hier ruft man den Concierge im Hotel oder es wird ein Nähservice beauftragt. Eine Alternative ist es, sich einfach ein neues Hemd zu kaufen. Besser noch, man steigt um auf ein T-Shirt. Die Schweden haben etwas erfunden, das eventuell auch für den Deutschen interessant sein könnte. Es handelt sich um das sogenannte Tic-System, eine Art Tacker für Knöpfe. Fällt ein Knopf ab, entsteht an der Stelle ein Loch. Mit dem Tic-System wird eine winzige Plastikklammer durch dieses Loch geschossen. Der Knopf hält danach wie angenäht. Eine echte Alternative für unterwegs.

Sicherheit auf Reisen möchten die Deutschen auch, wenn es sich um Ihre Versicherungen handelt. Gerade auf Reisen sollte man immer gut vorsorgen und sich ausreichend versichern.


Bitte nicht vergessen: Die Reiserücktrittsversicherung

online vergleichenSchnell ist die Reise gebucht, auf die man sich seit langem freut. Doch was ist, wenn etwas dazwischen kommt? Die Reise wegen einer plötzlichen schweren Krankheit nicht angetreten werden kann? Auch kann ein Unfall kurz vor Reisebeginn den lang ersehnten Urlaub platzen lassen. Es gibt viele Gründe, warum ein Urlaub ins Wasser fallen kann. Mit einer Reiserücktrittsversicherung ist man dann zumindest, was die finanziellen Sorgen anbelangt, abgesichert. Denn die Reiserücktrittsversicherung übernimmt die anfallenden Kosten wie Stornogebühren.

Zögern Sie nicht und sparen Sie nicht am falschen Ende. Entscheiden Sie sich für eine Reiserücktrittsversicherung. Sie kostet nur wenige Euro, schützt jedoch vor hohen Stornogebühren. Diese können ganz schön hoch ausfallen, je nachdem wie kurzfristig man die Reise storniert. Die Berlin Direkt Versicherung bietet Ihnen die Reiserücktrittsversicherung zu einem günstigen Tarif an.

Kategorie: News