Das Problem mit dem „Austreten“ während einer Reise

28. November 2017

Herz in der TürJeder Reisende sieht das mit dem „unterwegs zur Toilette müssen“ teilweise als recht nervig an. Wer mit dem Auto unterwegs ist, der muss mittlerweile ganz schön viel Geld für das Benutzen des Stillen Örtchens bezahlen. Wer mit der Bahn auf der Strecke zwischen Berlin und Hamburg reist, für den gab es vor einigen ein ganz spezielles Örtchen. Auf halber Strecke hielt der Zug vergangene Woche in Ludwigslust. Es handelt sich hier um eine Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern, dessen ganzer Stolz ein Barockschloss ist. Wer nun denkt, dass der Lokführer wegen diesem Schloss den Schnellzug stoppte, der irrte sich. Es war kein gewöhnlicher Donnerstag, denn an diesem Tag war alles anders. Der ICE fiel aus und ein Ersatzzug, ein Intercity, wurde eingesetzt. In diesem gibt es weder ein Bordbistro noch reservierte Plätze. Dennoch muss auf Service niemand verzichten, denn eine mobile Verkäuferin bietet Filterkaffee an. Nicht lange nach dem Genuss von Kaffee kommt das Gespräch nach einem sehr menschlichen Bedürfnis unter den Bahnreisenden auf. Bis auf eine einzige Toilette, sind allerdings alle Toiletten defekt. Doch auch die letzte funktionierende Toilette musste schon bald passen. Welch ein Glück, die Zugchefin gibt bekannt, dass es einen außerordentlichen Halt in Ludwigslust geben wird, und zwar damit die Passagiere ihrem menschlichen Bedürfnis nachgehen können.

Nicht nur, dass der kleine Bahnhof in Ludwigslust über Toiletten verfügt, sondern ein zufällig gegenüberstehender Regionalzug, öffnet ebenfalls seine Türen und stellt Toiletten für die Fahrgäste zur Verfügung. Zahlreiche Fahrgäste nehmen das Angebot dankend an, wenngleich es sich um einen unfreiwilligen Zwischenstopp handelte.

Gut, solche Sachen können immer mal wieder unterwegs passieren, vor allem während einer Bahnreise. Das ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Dennoch kann es auch immer zu schlimmeren Vorfällen unterwegs kommen, beispielsweise wenn ein Reisender erkrankt oder einen Unfall erleidet. Aus diesem Grund muss auch immer vor einer Reise der Versicherungsschutz überprüft werden.


Auslandskrankenversicherung für Auslands- und Inlandsreisen

online vergleichenDiese Reiseversicherung gibt es bei der Berlin Direkt Versicherung. Zwar ist man innerhalb Deutschlands durch die GKV oder PKV geschützt, wenn es zu Krankheit oder Unfall kommt, dennoch ist eine private Auslandskrankenversicherung sinnvoll. Der Schutz ist unverzichtbar, und zwar im Ausland ebenso wie im Inland. Unabhängig von Alter, Geschlecht oder Gesundheitszustand, wenn im Ausland der Ernstfall eintritt, können sehr schnell hohe Kosten entstehen, beispielsweise bei längerem Krankenhausaufenthalt. Belasten Sie sich nicht mit der Frage nach den finanziellen Folgen, falls Ihnen Unvorhergesehenes geschehen sollte. Sichern Sie sich die Vorteile einer Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung.

Die Berlin Direkt Versicherung bietet Ihnen die Auslandskrankenversicherung als Einmalversicherung, wenn Sie nur eine Reise planen, und darüber hinaus als Jahresversicherung, wenn Sie mehrmals im Jahr verreisen. Fragen Sie einfach bei den Beratern der Berlin Direkt Versicherung nach der Auslandskrankenversicherung.

Kategorie: News