Der Koffer von morgen

29. August 2017

Der Koffer von morgenIn Sachen Innovationen beim Reisegepäck hat sich in den letzten Jahren nicht viel getan, außer dass viele Koffer nun auf rollenden Füßen unterwegs sind. Für die meisten Reisenden hatte damit das Schleppen ein Ende gefunden. Die neuen Trolleys hingegen können eine ganze Menge mehr. Die Neuen sollen sogar selbst fahren und sich eigenständig wiegen. Vom Schalter zum Gate auf dem Koffer brausen? Seltsame Vorstellung, oder muss man sich bald schon daran gewöhnen, und wer hatte diese außergewöhnliche Idee? Der Unternehmer Kevon O’Donnell aus Chicago, selbst immer viel auf Reisen, zog mal wieder seine Kinder auf dem Rollkoffer hinter sich her. Dabei kam ihm die Idee, selbst auf dem Gepäck zu fahren. Kurzerhand setzte er die Idee um und konstruierte mit seinem Bekannten ein sogenanntes Modobag. Das Gefährt ist bis zu 13 km/h schnell und verfügt über Fußrasten, Teleskoplenkstange und Bremshebel. Der Trolley kann sogar über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo vorbestellt werden. Zwar ist viel Technik im Koffer integriert. Dennoch bleiben 85 Prozent des ursprünglichen Volumens für das Reisegepäck übrig.

Smart Luggage ist mittlerweile ein Trend und erobert die Terminals der Flughäfen. Dank Digitaltechnik sind Gepäckstücke viel schlauer geworden. Der neue Trolley kann viel, wie GPS-Tracking bei Verlust oder Entfernungsalarm. Der Koffer kann mittels Guard Card über Bluetooth mit dem Smartphone in Verbindung bleiben. Das Smartphone schlägt Alarm, sobald sich der Koffer mehr als 30 Meter vom Träger des Smartphones entfernt. Dazu muss die Guard Card allerdings eingesteckt sein. Reisen soll komfortabler und sorgenfreier gestaltet werden. Mit den Neuerungen im Bereich des Reisegepäcks ist dies sicherlich möglich.

Sorgenfreier reisen können Sie mit einem schlauen Koffer auf jeden Fall. Doch nicht nur ein innovativer Koffer lässt die Sorgen zuhause. Auch der Versicherungsschutz auf Reisen lässt Sie ruhiger schlafen und sich sorgenfreier im Ausland bewegen. Denn nicht immer verläuft ein Urlaub im Ausland, wie man sich das wünscht. Bereits eine Krankheit oder ein Sturz mit einem Beinbruch als Folge lassen die Urlaubsfreude schnell schwinden. Noch mehr schwindet die Freude jedoch, wenn man keine Auslandskrankenversicherung besitzt.


Sie ist unverzichtbar: Auslandskrankenversicherung

online vergleichenWie wichtig eine Auslandskrankenversicherung im Ausland aber auch Inland ist, wissen diejenigen, die während ihrer Reise schon einmal krank geworden sind oder einen Unfall hatten. Wenn man im Fall der Fälle auf eine Auslandskrankenversicherung zurückgreifen kann, sind zumindest die finanziellen Folgen weitgehend abzuschätzen.

Für eine Auslandskrankenversicherung ist es nie zu spät. Bei der Berlin Direkt Versicherung erhalten Sie Reiseversicherungsprodukte, die Sie auf Reisen nicht im Stich lassen. Seien Sie auf der sicheren Seite bei ambulanten Eingriffen, Krankheit oder bei medizinischen Notfällen, um unbefangen in Ihren verdienten Urlaub zu starten.

Bei der Berlin Direkt Versicherung gibt es zwei Varianten der Auslandskrankenversicherung, und zwar die Einmal-Reise-Krankenversicherung mit Namen „CleverHealth“ und zum anderen die Jahres-Auslandskrankenversicherung „CleverHealth365“, falls Sie mehrmals im Jahr verreisen. Lassen Sie sich kostenfrei und unverbindlich über den umfassenden Auslandskrankenschutz der Berlin Direkt Versicherung beraten.

Kategorie: News