Elektrisch geht es in die Zukunft

7. September 2017

BarcelonaReisen mit dem Wohnmobil sind beliebt. Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf kann man derzeit ein Wohnmobil sehen, das bereits einige Besucher zum Staunen brachte. Es handelt es sich um das erste rein elektrisch fahrende Wohnmobil. Es handelt sich allerdings nur um ein Konzeptfahrzeug des Allgäuer Herstellers Dethleffs. Dieser leistet diesbezüglich echte Pionierarbeit. Das Wohnmobil ist rundum mit Solarzellen bestückt. Das Fahrzeug zieht alle Blicke auf sich. Kaum jemand kann achtlos an diesem Reisemobil vorbeigehen. Dethleffs stellt damit das erste rein elektrisch fahrende Reisemobil mit Namen e.home dar. Es ist das einzige seiner Art im Wettbewerbsumfeld. Die Elektromobilität scheint in greifbarer Nähe. Auch innerhalb des Wohnmobils wird auf Strom anstelle von Gas gesetzt. Möglich wird dies durch großflächige Solarzellen-Beklebung. Dadurch können rund 3000 Watt Leistung generiert werden. Wärme bei kühleren Temperaturen geben die an mehreren Stellen im Reisemobil montierten Latent-Wärmespeicher-Platten ab. Ein wohliges Wärmegefühl geben überdies Flächen-Heizelemente in Boden, Wand und Möbeln. Diese erwärmen den Innenraum per Infrarot-Wärmequellen. Für warmes Wasser sorgt der Elektroboiler, gekocht wird auf einem Elektro-Ceranfeld und es kommt ein energieeffizienter Kompressor-Kühlschrank zum Einsatz. Das grüne Wohnmobil muss allerdings 24 Stunden an die Haushaltssteckdose für eine vollständige Ladung. An speziellen Schnellladern genügen bereits zwei Stunden, um eine 80-Prozent-Ladung zu erhalten. Auch die Leistung ist mit 80 kW/108 PS sicherlich nicht üppig. All dies kann mit einem herkömmlichen Reisemobil nicht wirklich verglichen werden. Dennoch gilt das Dethleffs e.home in erster Linie als Technologieträger oder ein erster Schritt zur Vorbereitung der Elektromobilität.

Ein Urlaub im Wohnmobil ist für viele Reisende pures Urlaubsglück. An verschiedenen Plätzen anhalten und immer wieder die neue Umgebung genießen, dabei nicht auf ein Bett und sonstige Annehmlichkeiten verzichten zu müssen, das bedeutet das Reisen im Wohnmobil. Bei all der positiven Vorfreude auf den Urlaub auf vier Rädern sollte aber nicht der Versicherungsschutz wie beispielsweise eine private Auslandskrankenversicherung außen vor gelassen werden. Denn passiert etwas im Ausland, eine unerwartete Krankheit oder ein Unfall, ist man mit einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung immer besser bedient.


Immer gut versichert mit einer Auslandskrankenversicherung

online vergleichenEs sind wohl die wenigsten Menschen, die bei Ihren Urlaubsvorbereitungen daran denken, dass sie im Urlaub krank werden können, oder noch schlimmer, dass sie einen Unfall erleiden könnten. Aus diesem Grund gehört der Versicherungsschutz für die meisten nicht auf die Reise-Checkliste. Besser wäre dies aber, denn passieren kann schnell etwas. Befindet man sich dann im Ausland und wird krank oder hat einen Unfall, dann fangen nämlich die Probleme an. Die Probleme zeigen sich häufig bereits vor Ort, beispielsweise, wenn je nach Urlaubsland die Kosten für medizinische Behandlungen, Medikamente und Krankenhausaufenthalt nicht bezahlt werden und man in Vorlage gehen muss. Solche Zwischenfälle reisen schnell ein riesiges Loch in die Urlaubskasse. Ein Aufenthalt im Krankenhaus kann sehr teuer werden und von sehr hohen Kosten im fünfstelligen Bereich spricht man beim Rücktransport nach Deutschland.

Lassen Sie es nicht so weit kommen und informieren Sie sich rechtzeitig vor Urlaubsantritt über die umfassenden Leistungen der Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung. Die Berater unterbreiten Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot.

Kategorie: News