Günstiger reisen durch „Blind Booking“

9. August 2017

Katze im AutoGünstiger reist man mit Blind Booking, das ist keine Frage. Aber bei der Buchung weiß man nicht, wohin die Reise geht. Reisen mit unbekanntem Ziel also. Für viele Menschen ist das kein Nachteil, denn für sie gilt: Hauptsache weg! Blind Booking ist daher gut geeignet für Menschen mit der Bereitschaft, eine spontane Flugreise zu unternehmen. Der größte Vorteil ist, dass diese meist günstiger ist als klassisches Reisen.

Nichts wie weg; Reiseziel ist ziemlich egal! So mag wohl der Urlauber denken, der das Blind Booking Angebot in Anspruch nimmt. Der Reisende bucht eine Reise zu einem festen Preis, und zwar Hin- und Rückflug mit unbekanntem Ziel. Wohin letztlich die Reise geht, erfährt der Reisende erst mit der endgültigen Buchung. Wer zu den Glücklichen gehört, das liegt in der Hand der Airline. Denn diese trifft eine Auswahl anhand der freien Plätze. Blind Booking wird von Airlines angeboten, bei denen die geplante Auslastung der Maschine unter den Sollzahlen liegt. Die spontanen Reisen gibt es daher meist erst ab etwa einem bis zwei Monaten im Voraus. Blind Booking ist beispielsweise bei Eurowings oder auch bei der Lufthansa möglich.


Blind Booking: So funktioniert es

Bei Eurowings funktioniert Blind Booking ganz einfach. Man wählt einen Abflughafen und wählt im zweiten Schritt die Reisekategorie. Ob Party, Kultur oder Shopping – Die Angebote gibt es in den entsprechenden Kategorien bereits ab 33 Euro pro Flugstrecke. Wer in die Sonne und an den Strand möchte, muss mit mindestens 50 Euro pro Flug rechnen. Der Naturfreund kommt ebenfalls nicht zu kurz, da für ihn die Kategorie „Wandern & Natur“ Angebote bietet. Wer Topziele wie Barcelona oder Paris anstrebt, der sollte bei Eurowings den sogenannten „Europa Mix“ ab 33 Euro pro Flug wählen. Die Lufthansa bietet ähnliche Kategorien wie zum Beispiel „Surprise“. Hier zahlt man ab 99 Euro aufwärts für Hin- und Rückflug.

Aber, letztlich bleibt immer noch das Risiko, statt in Paris doch in Nürnberg zu landen. Um dies zu umgehen, bieten sowohl Lufthansa als auch Eurowings einen Extra-Service an. Dieser Service kostet einen Aufpreis von fünf Euro und dafür werden unliebsame Ziele ausgeschlossen.

Ein Risiko ist nicht die Ungewissheit beim Blind Booking, sondern häufig auch, dass man ausgerechnet im Urlaub krank wird oder es sich ein Unfall ereignet. Gerade im Urlaub kann man solchen Dinge wirklich gebrauchen. Krankheit oder Unfall sind sehr ärgerlich. Im Ausland empfindet man dies sogar noch viel schlimmer. Und die Kosten für Medikamente, Behandlungen beim Arzt? Wer kommt dafür auf? Ist es sinnvoll, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen? Oder reicht es aus, sich auf die gesetzliche Krankenversicherung zu verlassen?


Die Auslandskrankenversicherung – Unnötig ist sie niemals

online vergleichenGehen Sie kein unnötiges Risiko ein. Auch wenn Ihre Reise in Kürze ansteht, sollten Sie sich auch Gedanken über den Abschluss einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung machen. Denn nicht immer, auch nicht wenn es sich um ein EU-Land handelt, werden alle Kosten für medizinische Behandlungen oder Krankenhausaufenthalt übernommen. Mit einer Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung passiert Ihnen das nicht, dass Sie auf etwaige Kosten sitzen bleiben. Auch ist eine der Leistungen der Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung, dass Sie wenn nötig aus dem Ausland nach Deutschland zurückgeholt werden. Vertrauen Sie der Berlin Direkt Versicherung und den Leistungen ihrer Auslandskrankenversicherung. Informieren Sie sich am besten noch heute über den umfassenden Schutz der angebotenen Versicherungsprodukte.

Kategorie: News