Hurrikan „Irma“ – Reiseveranstalter zeigen sich kulant

20. September 2017

Folgen des Hurrikan „Irma“ Aufgrund des schlimmen Ausmaßes von Hurrikan „Irma“ boten Reiseveranstalter kostenloses Umbuchen und Stornieren für Reisen in die Dominikanische Republik und Kuba an. Typisch für einen Hurrikan wirbelt und wirbelte „Irma“ die Reisepläne vieler Touristen, darunter auch deutscher, durcheinander. Am vergangenen Wochenende strichen die Fluggesellschaften aus Gründen der Sicherheit Verbindungen in die Region. So war es bei TUI, Thomas Cook und DER Touristik für Abflüge bis einschließlich 8. September (bei DER Touristik bis 9. September) möglich. Dies berichteten die Veranstalter.

Stornierungsmöglichkeiten gibt es ebenfalls für Reisen nach Florida und zu den Bahamas. Die Frist für eine gebührenfreie Umbuchung oder Stornierung bei TUI wurde hier bis einschließlich 14. September verlängert. TUI teilte mit, dass bislang wohl alle TUI-Urlauber in der von „Irma“ betroffenen Region wohlauf seien. Dies kann auch der Reiseveranstalter DER Touristik berichten, der einen Großteil seiner Gäste in Florida rechtzeitig in Sicherheit brachte. Bereits letzten Freitag schloss der Flughafen Miami seine Tore und alle Menschen wurden evakuiert. Aus diesem Grund verlängerte DER die Storno- und Umbuchungsfristen bis 15. September für Florida und bis 17. September für die Keys-Inseln.

Viele weitere Flugausfälle folgten, unter anderem von Lufthansa, Condor und Air Berlin. Die Fluggäste der insolventen Airline Air Berlin, haben die Möglichkeit, bis einschließlich 30. September innerhalb des Air-Berlin-Streckennetzes umzubuchen.

Nach dem Hurrikan „Harvey“ vor einigen Wochen zeigt uns nun der Hurrikan „Irma“, wie verheerend solche Stürme sein können. Das Leid, das solche Stürme mit sich bringen, ist endlos. Vor einem Unwetter im Urlaubsland ist man niemals sicher. Verletzungen, die daraus rühren, sind nicht selten. Schnell ist es passiert, dass man stürzt und sich verletzt, weil man vor einem Starkregen und Sturmböen flüchten muss. Wer im Ausland schon einmal ins Krankenhaus musste, oder sich medizinisch behandeln musste, der weiß, wie teuer das sein kann. Schützen Sie sich vor dem finanziellen Risiko mit einer Auslandskrankenversicherung.


Absolut hilfreich – Die Auslandskrankenversicherung

online vergleichenEine private Auslandskrankenversicherung ist während einer Reise äußersthilfreich. Haben Sie keine, werden Sie eventuell benötigte Behandlungskosten mit Sicherheit erschlagen. Sorgen Sie vor, gerade auch wenn Sie zu denjenigen gehören, die häufiger in die USA oder nach Kanada fliegen. Für diese Personen sollte eine Auslandskrankenversicherung fast schon Pflicht sein. Sogar Privatversicherten wird angeraten, vor einer Auslandsreise ihren Versicherungsschutz dahingehend zu überprüfen, dass auch der medizinisch notwendige, dafür aber sinnvolle oder vertretbare Rücktransport eingeschlossen ist. Wer sich längere Zeit im Ausland aufhält, wie es häufig auch beim USA- oder Kanadaurlaub der Fall ist, sollte die Wahl einer individuellen Absicherung daher nicht dem Zufall überlassen. Die Berlin Direkt Versicherung bietet Ihnen dahingehend die passenden Versicherungsprodukte mit günstigen Tarifen und optimalen Leistungen. Wer im Vorhinein eine Reise absichert, spart im Ereignisfall Nerven und viel Geld. Kontaktieren Sie die Experten für Reiseversicherung der Berlin Direkt Versicherung und lassen Sie sich kostenfrei beraten.

Kategorie: News