Impfen in letzter Minute

27. Juni 2017

ImfplanungVor der Reise noch schnell impfen lassen. Geht das? Flug und Hotel sind gebucht und die Reiseroute ist lange festgelegt. Die Urlaubsfreude kann jetzt nichts mehr trüben, oder doch? Wie sieht es eigentlich mit Impfungen aus? Je nach Reiseziel sind Impfungen mit in die Planungen einzubeziehen. Was aber, wenn die Reise kurz bevorsteht? Nicht jede Reiseimpfung lässt sich nämlich kurzfristig vor der Reise geben.

Hepatitis A und Hepatitis B

Diese Impfungen zählen neben Impfungen wie Tetanus und Diphtherie zu den häufigsten Reiseimpfungen. Empfohlen werden die Impfungen für Reiseziele etwa ab den südlichen Alpen und östlich der Oder. Auch ist die Impfung sehr kurzfristig möglich. Sogar am Flughafen kann noch eine Impfung vorgenommen werden. Anders sieht es hingegen bei einer Hepatitis A zusammen mit Hepatitis B als Kombi-Impfung aus. Hier besteht ein Vorlauf von vier Wochen. In dieser Zeit erhält man zwei Spritzen. Der Vorteil liegt in den Kosten, denn die Kombi-Impfung ist günstiger als Einzelimpfungen. Daher sollten Reisende abwägen, ob sie Hepatitis B brauchen. Dies ist wiederum abhängig davon, wohin die Reise geht, wie lange die Reise dauert und das Expositionsrisiko im Urlaubsland.

Gelbfieber

In vielen Ländern, hier vor allem Afrika, ist der Impfnachweis verpflichtend bei der Einreise. Eine Gelbfieber-Impfung muss mindestens zehn Tage vor der Abreise erfolgen. Ist dies nicht der Fall, kann sogar die Einreise verweigert werden.

Tollwut

Drei Impfungen müssen über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen erfolgen. Ein sogenanntes Impfschema kann beispielsweise so aussehen: Impfungen werden an den Tagen 0, 7 und 21 gegeben. Es muss ein bestimmter Abstand eingehalten werden. Die Impfungen müssen entsprechend vor der Reise eingeplant werden.

Weitere Krankheiten, die Impfungen erfordern

Bei der Japanischen Enzephalitis handelt es sich um eine gefährliche Tropenkrankheit, die in Asien vorkommt. Zum Schutz sind zwei Impfungen vor Abreise notwendig. Es genügt eine Vorlaufzeit von einer Woche.

Bei der Typhus-Impfung greift der Schutz erst nach einigen Tagen, weshalb sich Reisende mindestens zehn Tage vor der Reise impfen lassen sollten. Es ist nur eine Impfung nötig.

Ebenfalls zehn Tage vor einer Reise etwa in die Sahelzone in Afrika sind für die Meningokokken-Impfung einzuplanen.

Die Zecken-Impfung ist derzeit in aller Munde, da sich FSME weiter ausbreitet. Ratsam ist die Zecken-Impfung bei Reisen nach Österreich, Skandinavien und in die Schweiz. Auch hier muss vor Abreise etwas Zeit eingeplant werden, nämlich drei Wochen. Drei Wochen vor dem Urlaub bekommt man die erste Spritze. Eine weitere folgt dann eine Woche vor Reisebeginn.

Die häufigste Erkrankung auf Reisen ist die Grippe. Schutz ist durch eine Impfung möglich und sollte zwei Wochen vor Abreise erfolgen.


Wenn sonst etwas nicht nach Plan verläuft

online vergleichenEine Impfung kann man in die Urlaubsvorbereitungen einplanen. Was aber, wenn Krankheit oder ein Unfall im Ausland den Urlaub so richtig verderben? Nicht nur der Aufwand und die Schmerzen sind ärgerlich, auch die Kosten, die auf Patienten ohne private Auslandskrankenversicherung zukommen. Die Berlin Direkt Versicherung ist diesbezüglich der richtige Ansprechpartner für Sie. Warten Sie wie bei notwendigen Impfungen nicht zu lange und entscheiden Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Abreise für eine Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung – Den Experten für Reiseversicherungen.

Kategorie: News