Reisen im November – Nicht wie oft vermutet, der schlechteste Reisemonat

15. November 2017

londonFür die meisten ist der November ein schwieriger Monat zum Verreisen. Allerdings haben gerade im November noch viele Arbeitnehmer Urlaub übrig und möchten diesen auch gerne noch im alten Jahr in Anspruch nehmen. Im grauen und tristen Monat November zu Hause bleiben, das muss dennoch niemand. Denn es gibt einige Ziele in Europa, in die man auch zu dieser Zeit verreisen kann.

Ein schönes Beispiel ist ein Städtetrip nach Venedig. Venedig ist eine ganz besondere Stadt, und zwar zu jeder Jahreszeit, also auch im November. Einige sehr berühmte Filme, wie zum Beispiel „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ wurden in Venedig gedreht. Venedig wird hier von einer eher düsteren Seite aufgrund von dichten Nebelschwaden präsentiert, die sich in den engen Gassen und an den Kanälen winden. Wem dieses Szenario gefällt, der ist im November in Venedig gut aufgehoben. Im historischen Zentrum Venedigs leben gerade mal 54000 Einwohner. Jährlich allerdings wird die Stadt von 25 bis 35 Millionen Touristen fast schon überrannt. Hier bekommt „Zu-Viel-Tourismus“ eine Bedeutung. Im November jedoch kommt auch Venedig ein wenig zur Ruhe, bevor es denn einige Wochen später wieder mit dem Karneval weitergeht. Selbstverständlich sind auch im November in Venedig Touristen zu finden, jedoch hält sich das Ganze in Grenzen. Im November ist es möglich, auch mal entlang der touristischen Pfade zu flanieren, ohne anderen auf die Füße zu treten. Auch der eher stressfreie Besuch von Restaurants ist möglich.

Weniger Touristen finden sich natürlich aufgrund des Wetters im November nicht in Venedig ein. Der Nebel hat zwar durchaus seine Reize, doch muss berücksichtigt werden, dass er bereits am frühen Nachmittag eher als unangenehm empfunden wird. Sobald zwischen den Häusern keine Sonne mehr gelangt, steigt der Nebel in die Knochen und es wird ungemütlich nass-kalt. Auch sind Hotels und andere Unterkünfte nicht durchweg auf niedrige Temperaturen eingestellt, sodass es häufig vorkommt, dass vorhandene Heizungen nur lauwarm werden. Ganz zu schweigen von den Fenstern, die nichts mit dem deutschen Standard zu tun haben. Nun denn, es ist zwar reizvoll, diese besondere Herbststimmung in Venedig zu erleben, dennoch muss man immer auch mit einer Erkältung rechnen. Glücklich kann sich derjenige schätzen, der auf eine Auslandskrankenversicherung zurückgreifen kann. Denn während eines Auslandsaufenthalt kann immer viel passieren, wie beispielsweise eine Krankheit oder ein Unfall.


Preiswert und unverzichtbar ist die Auslandskrankenversicherung

online vergleichenFür jeden gesetzlich Krankenversicherten ist eine extra Krankenversicherung für Reisen ins Ausland fast schon Pflicht. Zudem sollten auch privat Versicherte überprüfen, ob sie nicht möglicherweise ebenfalls eine Auslandskrankenversicherung benötigen.

Wer ins Ausland reist und keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat, muss im Krankheitsfall mindestens einen Teil der Behandlungskosen selbst zahlen, was sehr teuer werden kann. Auch bei Kurztrips über das Wochenende sollten Sie über eine Auslandskrankenversicherung nachdenken.

Lassen Sie sich von der Berlin Direkt Versicherung über die Vorteile der Auslandskrankenversicherung informieren. Die Tarife sind günstig und gewährleisten Ihnen umfassenden Versicherungsschutz auf Ihren Reisen.

Kategorie: News