Solinger Kekse gehen auf Reisen

14. Dezember 2017

Kekse naschenWenn ein Keks auf Reisen geht, dann handelt es sich um Gebäck aus Solingen. Continental Bakeries stellt Gebäck „made in Solingen“ her und erfreut sich seit vielen Jahren wachsender Beliebtheit. In einem Interview spricht der Betriebsleiter über Bedürfnisse von Kunden und darüber, wie sich die Kekse aus Solingen verbreiten. Zunächst die Frage, wann bei Continental Bakeries die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft beginnen? Die Antwort ist überraschend. Denn das Sortiment bleibt im ganzen Jahr bis zu 90 Prozent gleich. In Solingen wird so gut wie kein Weihnachtsgebäck mehr hergestellt. Lediglich eine kleinere Menge Kokos-Makronen landen in den Läden. Warum nur so eine kleine Charge Kokos-Makronen? Bei Continental Bakeries wird Wert darauf gelegt, dass die Makronen frisch und ohne Zusätze gebacken werden. Der Nachteil ist allerdings, dass diese nicht unendlich lange haltbar sind. Die Makronen sind etwa drei Monate haltbar. Sie sind daher schwierig zu verkaufen, zumal der Transport bereits viel Zeit kostet.

Das Werk stellt täglich rund 55 bis 60 Tonnen Gebäck her. 80 Prozent von dieser Menge sind Spritzgebäck. Zu finden sind die Kekse bei Netto, Edeka, Aldi oder auch Kaufland. Meist findet man die Produkte unter dem Namen CB, was für Continental Bakeries steht, oder auch vielen Privatlabeln. Die Vorlieben der Kunden haben sich prinzipiell in den letzten Jahrzehnten nicht viel verändert. Jedoch wird auch bei CB zur Kenntnis genommen, dass sich das Bewusstsein für Herstellung von Lebensmitteln verstärkt hat. Der Kunde von heute legt viel mehr Wert auf natürliche Zutaten und achtet mehr auf Fett- oder Salzgehalt. Für den Hersteller bedeutet dies höhere Anforderungen.


Wenn Kekse auf Reisen gehen

Die in Solingen hergestellten Kekse machen zunächst Zwischenstation in zwei Zentrallagern, und zwar im westfälischen Gronau und im niederländischen Dordrecht. Vom deutschen Standort in Gronau aus gehen die Kekse hauptsächlich nach Deutschland selbst und nach Süd- und Osteuropa. Jedoch werden die Kekse in der ganzen Welt vertrieben. Pro Jahr gehen sogar etwa 200 Containerladungen über den großen Teich nach Amerika.

Wenn Sie auf Reisen gehen, dann brauchen Sie keine Kekse aus Solingen mitzunehmen. Denn in den meisten Ländern gibt es sie zu kaufen. Was Sie jedoch immer benötigen, das ist eine Auslandskrankenversicherung.


Auslandskrankenversicherung – Die günstige Reiseversicherung

online vergleichenDas Gute an einer privaten Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung ist der günstige Tarif. Sie müssen für eine gute Absicherung auf Reisen kaum mehr bezahlen als für ein gutes Gebäck aus Solingen.

Bedenkt man, dass fast jeder 9. Urlauber auf der Reise krank wird und im Urlaub sowieso ein erhöhtes Krankheits- und Unfallrisiko besteht, dann ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung als sinnvoll anzusehen. Im Urlaub unternimmt man häufig Aktivitäten, die man zuhause nicht macht. Skifahren, Tauchen, Surfen, Reiten und auch Radfahren gehören zu diesen Aktivitäten. Bei ungewohnten Unternehmungen verunglücken jährlich viele Urlauber.

Die gesetzliche Krankenkasse kommt im Allgemeinen nicht für Unfälle und Behandlungen im Ausland auf. Diese sind jedoch sehr teuer. Vertrauen Sie dem Versicherungsschutz der Auslandskrankenversicherung der Berlin Direkt Versicherung. Diese übernimmt die Kosten für medizinische Behandlungen im Ausland. Reisen Sie sorgenfreier mit der Berlin Direkt Versicherung.

Kategorie: News