Taxifahrten in Thailand sind teuer

5. Dezember 2017

Thailand-TaxiFür Touristen könnte das Taxifahren in Thailand bald wieder einfacher und günstiger werden. Denn die Polizei hat angekündigt, gegen betrügerische Taxifahrer vorzugehen. Denn seit einiger Zeit zocken Schwarze Schafe unter den Taxifahrern Touristen ab. Sie fahren ohne Taxameter und verlangen für kürzeste Strecken horrende Summen. Nicht nur, dass die Situation für Touristen sehr ärgerlich ist, schaden diese Schwarzen Schafe dem positiven Image des ganzen Landes. Gegen diese besagten Taxifahrer wollen nun laut der Onlinezeitung Der Farang vor allem in Bangkok die Regierung und die Polizei vorgehen.

Die Polizei möchte wie folgt vorgehen, dass zunächst an von Touristen stark besuchten Bereichen in der Hauptstadt Kontrollpunkte eingerichtet werden. Zu diesen Bereichen gehören der Pratunam-Markt, das Central World-Einkaufszentrum sowie der Flughafen Suvarnabhumi. Gerade rund um den Pratunam-Markt in Bangkok wurden kürzlich erst etwa 1000 Taxifahrer mit Geldstrafen belegt und sogar 40 Lizenzen zeitweise eingezogen. Aufgrund von schwereren Vergehen wurden zehn Taxifahrer komplett von den Straßen geholt.

Dem Bericht in der Onlinezeitung gehen pro Monat in etwa 1000 Beschwerden von Touristen über Taxifahrer ein. Häufigster Grund dafür sei, dass der Taxameter nicht eingeschaltet wurde und nach der Fahrt viel zu hohe Gebühren verlangt wurden. Als Beispiel sei hier ein Fall genannt, bei dem ein Tourist für eine Strecke von 300 Metern 800 Baht, rund 21 Euro, bezahlen musste.

Das Vorgehen gegen betrügerische Taxifahrer ist das eine, was sich künftig in Thailand ändern soll. So gibt es zum anderen auch für den Thailand-Urlauber künftig neue Regeln und Gesetze. Zum Beispiel wurde an 20 Stränden in Thailand ein Rauchverbot verhängt. E-Zigaretten sind sogar im ganzen Land verboten.

Reisen nach Thailand sind dennoch zu empfehlen, denn auch wenn es einige Regeln gibt, die zu beachten sind, so hat das Land viel zu bieten. Reisen in die Ferne werden häufig viele Monate im Voraus gebucht. Vergessen Sie daher nicht, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.


Fällt die Reise aus, wird der Sinn einer Reiserücktrittsversicherung ersichtlich

online vergleichenMuss eine Urlaubsreise aus unvorhergesehenen Gründen abgesagt werden, fallen im Allgemeinen Stornogebühren des Reiseveranstalters, bei Flugreisen der Fluggesellschaft an. Die Reiserücktrittsversicherung schützt vor Stornokosten, falls ein Urlaub aus verschiedenen Gründen nicht angetreten werden kann. Diese Gründe sind im Versicherungsumfang festgelegt.

Im Vorfeld einer Reise fragen sich viele häufig, ob eine Reiserücktrittsversicherung notwendig ist. Die Berlin Direkt Versicherung empfiehlt den Abschluss einer solchen Versicherung. Denn sie ersetzt eventuell anfallenden Stornokosten. Bei einer Absage einer Urlaubsreise müssen Sie demzufolge nicht auf den Kosten sitzen bleiben. Die Reiserücktrittsversicherung inklusive Reiseabbruchversicherung zahlt beispielsweise bei plötzlicher und unerwarteter Krankheit, einem schweren Unfall oder Todesfall oder Krankheit innerhalb der Familie. Setzen Sie sich am besten mit den Experten für Reiseversicherungen bei der Berlin Direkt Versicherung in Verbindung. Sie erhalten kompetente Beratung zur Reiserücktrittsversicherung – direkt, kostenlos und unverbindlich.

Kategorie: News