Wenn des Deutschen liebstes Reiseland Mallorca immer teurer wird

31. Mai 2017

MallorcaÜber viele Jahre hinweg war Mallorca für die Deutschen das Urlaubsziel schlechthin. Demnächst könnte sich dies allerdings ändern, denn so günstig wie bislang ist der Familienurlaub auf Mallorca nicht mehr. Die Insel der Balearen belegt nämlich in einem aktuellen Preisvergleich von 15 Urlaubsorten nur den Rang 11. Wie sehr oder wie wenig teuer ein Urlaubsland ist, das hängt natürlich immer vom eigenen Budget ab. Die Pauschalreise nach Mallorca für die Familie galt bislang als erschwinglich. Doch sind die Preise in der Gastronomie oder auch von Touristenattraktionen auf der Lieblingsinsel der Deutschen gestiegen. Laut TUI beläuft sich die Preissteigerung auf drei Prozent. Die Verbraucher reagieren sofort und somit sind die Urlaubsbuchungen rückläufig, und zwar um insgesamt zehn Prozent. Selbst bei den Billigfliegern sind Preiserhöhungen zu verzeichnen, meldet das „Mallorca Magazin“.

Bei den Nebenkosten, also zum Beispiel Getränken wie Bier und Cola, sind die Preise immer noch verhältnismäßig günstig. Im Vergleich mit anderen Urlaubsorten jedoch schneiden die Preise für beispielsweise Restaurants und Strandliegen schlechter ab. Zu den günstigsten Urlaubszielen am Mittelmeer gehören zum Beispiel Bulgarien, die Costa del Sol in Spanien, Limassol und Paphos auf Zypern sowie die Costa Blanca ebenfalls in Spanien, um nur einige zu nennen. Wie zuvor bereits erwähnt liegt Mallorca auf dem 11. Platz und damit weit hinter Bulgarien. Ein Beispiel: Wer sich während eines Ausflugs zu dem Dorf Sa Calobra ein Mittagessen in dem dort einzigen Restaurant genehmigen möchte, muss sich auf gesalzene Preise einstellen. Spartipp: Einfach bei Ausflügen eigenen Proviant aus dem Supermarkt mitnehmen.


Ein weiterer Spartipp: Reiserücktrittsversicherung

Auf den Urlaub freut man sich viele Monate im Voraus. Doch unverhofft kann es immer zu Gründen kommen, aus denen heraus die Reise nicht angetreten werden kann. Das ist sehr ärgerlich. Um einiges ärgerlicher allerdings wird es, wenn man im Vorfeld nicht an eine Reiserücktrittsversicherung gedacht hat. Familienreisen sind häufig sehr teuer, die Stornogebühren entsprechend hoch. Die finanzielle Belastung plus den Ärger, weil der Urlaub ins Wasser fällt, sind enorm. Die Stornogebühren sind teilweise sehr hoch, wenn der Urlaub kurzfristig abgesagt werden muss. Ohne eine Reiserücktrittsversicherung muss der Urlauber die Kosten selbst tragen.

Anders ist es, wenn Sie eine Reiserücktrittsversicherung der Berlin Direkt Versicherung abgeschlossen haben. Wir können Ihnen zwar nicht den Ärger wegen der versäumten Reise nehmen, aber um hohe Stornogebühren müssen Sie sich keine Sorgen machen. Wir übernehmen diese für Sie. Lassen Sie sich von unseren Reiseexperten bezüglich der Reiserücktrittsversicherung inklusive Reiseabbruchversicherung informieren.

Bei der Berlin Direkt Versicherung sind Sie als Single bereits ab 7 EUR und als Paar/Familie ab 8 EUR optimal geschützt. Sie haben einen Urlaub in den kommenden Monaten geplant? Dann lassen Sie sich von uns ein kostenloses und unverbindliches Angebot unterbreiten. Wir sind uns sicher, Ihnen ein passendes Versicherungsangebot unterbreiten zu können.

Kategorie: News