weltweiter Versicherungsschutz
Ideal für Singles & Familien
schon ab 12€ optimal geschützt

Reiseversicherung – im Paket

Prämiert wurden 2013 die Leistungen des Reiseversicherungspakets „Jahres-Reiseschutz Premium“ mit der Test-Note 2,5 – Prädikat „GUT“.

Rundum Sorgenfrei mit dem Einmal- Reiseversicherungspaket Reisekomplettschutz Komfort oder mit dem Jahres- Reiseversicherungspaket Jahres-Reiseschutz Premium der Berlin Direkt Versicherung lässt keine Wünsche offen und bietet umfassenden Versicherungsschutz in Ihrem Urlaub.

Diese Pakete schützen Sie bereits vor Antritt Ihrer Reise innerhalb des Reiserücktrittschutzes und auf Ihrer Reise innerhalb der Reiseabbruchs-, sowie Auslandskrankenversicherung.

Ihre Leistungen

  • Umfassender Schutz bei Reiserücktritt
  • Umfassender Schutz bei Reiseabbruch
  • Umfassender Schutz bei Krankheit
  • Umfassender Schutz bei Verlust Ihrer Kredit-/EC Karten
  • Umfassender Schutz bei Gepäckverlust

Welche Produkte sind ideal für eine umfassende Reiseversicherung?

Einmal-Reiseversicherungspaket „Reisekomplettschutz Komfort“

Mit dem Reisekomplettschutz Komfort sind Sie für Ihre Reise bereits ab 12 EUR umfassend bei Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankheit auf Ihrer Reise, Gepäckverlust oder -beschädigung sowie Diebstahl Ihrer Kredit-/EC-Karten versichert und dies europa- oder weltweit und sogar inklusive USA und Kanada für bis zu 45 Tage auf Ihrer Reise. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jahres-Reiseversicherungspaket
„Jahres-Reiseschutz Premium“

Mit dem Jahres-Reiseschutz Premium sind Sie bereits ab 19 EUR bei Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankheit auf Ihrer Reise, Gepäckverlust und Abhandenkommen Ihrer Kredit-/EC-Karten versichert und dies weltweit inklusive USA und Kanada für bis zu 35 Tage pro Reise und gilt für beliebig viele Reise innerhalb eines Jahres. Weitere Informationen finden Sie hier.

Welche Produkte beinhaltet die Reiseversicherung?

Die Reiseversicherung ist ein Paket aus mehreren Versicherungen, die Sie auf Ihren Reisen vor den finanziellen Folgen verschiedener Risiken bewahren. Das Ziel dieser „5 in 1“ Versicherung ist, mit nur eine Police mehrere – nämlich fünf – relevante Sparten abzudecken, die sich gegenseitig sinnvoll ergänzen.

Die Reiseversicherung beinhaltet die folgenden Produkte:

  • Reiserücktrittversicherung: für den Fall, dass Sie eine bereits gebuchte Reise aus gesundheitlichen oder familiären Gründen nicht antreten können
  • Reiseabbruchversicherung: falls Sie die versicherte Reise aus gesundheitlichen oder familiären Gründen vorzeitig abbrechen müssen
  • Reise-Krankenversicherung: für den Fall, dass Sie unterwegs medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und/oder zurück transportiert werden müssen
  • Gepäckversicherung: falls unterwegs Ihr Gepäck abhanden kommt oder beschädigt wird
  • Notfallversicherung: finanzielle (in Form von Darlehen) und organisatorische Hilfe bei Verlust von Dokumenten oder Zahlungsmitteln sowie bei strafrechtlichen Verwicklungen

Warum lohnt sich eine Reiseversicherung?

Die Reiseversicherung bietet einen vielfältigen Versicherungsschutz in sehr kompakter Form. Mit nur einer Police sind gleich fünf verschiedene Risikobereiche abgedeckt: Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankheit im Ausland, Gepäckverlust und Notfälle durch den Verlust von Dokumenten und/oder Zahlungsmitteln. Mithilfe dieser Kombination von Versicherungslösungen genießen Sie auf Reisen maximalen Schutz vor den finanziellen Auswirkungen eines unvorhergesehenen Ereignisses.

Wenn man sich die Risiken, denen man auf einer Reise ausgesetzt ist, einmal genauer vor Augen führt, dann sind es vor allem zwei Punkte, die den wohlverdienten Urlaub massiv gefährden können:

  • gesundheitliche Probleme durch Unfälle oder schwere Erkrankungen
  • Verlust von Geld oder Dokumenten

Die Reiseversicherung bietet Ihnen in beiden Fällen schnelle und unkomplizierte Hilfe. So sichert Ihnen die darin enthaltene Reise-Krankenversicherung auch im Ausland die medizinische Hilfe zu, die Sie benötigen. Die Notfallversicherung wiederum leistet Unterstützung, wenn Sie Ihre Reisedokumente oder Ihre Kredit- bzw. EC-Karte verlieren.

Aber auch vor dem Antritt der womöglich schon lange geplanten Reise zu erkranken bedeutet in vielen Fällen einen finanziellen Verlust, denn bei kurzfristigen Absagen fallen in aller Regel Stornogebühren beim Veranstalter an. Neben der Enttäuschung über den verpassten Urlaub bleibt dann also auch noch das Ärgernis eines finanziellen Nachteils – es sei denn, man hat vorher eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen. Auch diese ist in der Reiseversicherung enthalten.

Einmal abgesehen von dem umfassenden Versicherungsschutz bietet die Reiseversicherung vor allem zwei Vorteile:

  • Sie brauchen als Versicherungsnehmer nur eine einzige Police. Das bedeutet: Es gibt weniger Papierkram, weniger Vertragsdaten und weniger Fälligkeitstermine zu beachten.
  • Im Vergleich zum Abschluss einzelner Versicherungen ist die Reiseversicherung im Paket wesentlich günstiger. Sie bekommen also mehr Leistung für Ihr Geld.

Für wen lohnt sich eine Reiseversicherung besonders?

Im Idealfall sollte jeder Reisende eine Reiseversicherung abschließen, denn nur so kann vermieden werden, dass man im Falle einer Erkrankung oder sonst eines Notfalls unnötig auf den Kosten sitzen bleibt. Schon allein wegen der enthaltenen Reise-Krankenversicherung, die selbstverständlich auch bei Reisen ins Ausland gilt, sollte niemand auf den Versicherungsschutz verzichten. Denn dieser schließt die gefährliche Lücke zwischen den Leistungen einer gesetzlichen Krankenkasse und dem, was im Krankheitsfall im Ausland an Kosten droht. Aber auch für Privatpatienten erweist es sich oftmals als günstiger, wenn sie auf Reisen im Bedarfsfall auf ihre Reiseversicherung zurückgreifen, denn dadurch vermeiden sie bei ihrer regulären Krankenversicherung eventuelle Einbußen bei der Beitragsrückerstattung am Ende des Versicherungsjahres.
Ganz besonders profitieren die folgenden Personengruppen von den Leistungen der Reiseversicherung:

  • Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen
  • Familien, vor allem mit kleinen Kindern
  • ältere Menschen
  • Menschen, in deren näherem Umfeld es Personen mit besonderen gesundheitlichen Risiken gibt
  • Menschen, die eine sehr teure Reise gebucht haben
  • Menschen, die mit sehr teurem Gepäck reisen
  • Menschen, die dazu neigen, Dokumente und dergleichen zu verlieren

Bis wann kann ich die Reiseversicherung abschließen?

Wie lange die Reiseversicherung abgeschlossen werden kann, hängt davon ab, ob es sich um eine Einmal- oder um eine Jahresversicherung handelt.

Bei der Reiseversicherung in Form einer Einmalversicherung ist der Abschluss erst nach erfolgter Buchung der zu versichernden Reise möglich. Er kann auch noch kurz vor der geplanten Reise erfolgen, wobei zu bedenken ist, dass der Versicherungsschutz der enthaltenen Reiserücktrittversicherung bereits mit dem Antritt der gebuchten Reise endet. Lohnenswert ist daher, die Reiseversicherung so bald wie möglich nach der Buchung abzuschließen.

Die Reiseversicherung als Jahresversicherung gilt für beliebig viele Reisen und kann daher zu jedem beliebigen Zeitpunkt abgeschlossen werden. Sie gilt mit bestimmten Einschränkungen auch für Reisen, die zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses bereits gebucht waren. Die Bedingungen dabei sind die folgenden:

  • Die Reiserücktrittversicherung greift für bereits gebuchte Reisen nur, wenn zwischen dem Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses und dem Antritt der Reise noch mindestens 30 Tage liegen.
  • Ausnahme: Wird diese Frist von 30 Tagen unterschritten, gilt die Reiserücktrittversicherung trotzdem, wenn sie spätestens am dritten Werktag nach der Buchung der Reise abgeschlossen wird.
  • Für alle anderen in der Reiseversicherung enthaltenen Versicherungen gilt der Versicherungsschutz, sofern der Vertrag noch vor Antritt der bereits gebuchten Reise abgeschlossen wurde.

Voraussetzungen für das Inkrafttreten des Versicherungsschutzes

Voraussetzung dafür, dass die Reiseversicherung in Kraft tritt, ist die fristgerechte Zahlung der ersten Prämie. Es ist möglich, auf Wunsch den Beginn des Versicherungsschutzes auch vor den Fälligkeitstermin für die Prämienzahlung zu legen. In diesem Falle besteht der Versicherungsschutz auch für die Zeit zwischen diesem Wunschdatum und dem Datum der Fälligkeit – jedoch vorbehaltlich der fristgerechten Zahlung der Prämie.

Beginn des Versicherungsschutzes

Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Antritt der Reise, vorausgesetzt, dass die Prämie gezahlt wurde. Für die Reiserücktrittversicherung beginnt der Versicherungsschutz mit der Buchung der versicherten Reise – auch hier vorbehaltlich der fristgerechten Zahlung der Versicherungsprämie.

Möglichkeit des Widerrufs

Für die Reiseversicherung gilt sowohl bei der Einmal- als auch bei der Jahresversicherung das gesetzliche Widerrufsrecht: Innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages kann dieser ohne Angaben von Gründen schriftlich widerrufen werden. Diese Regelung gilt für alle Verträge ab der Dauer von einem Monat. Die Beiträge werden in diesem Fall innerhalb von 30 Tagen zurückerstattet. Das Widerrufsrecht greift nicht, wenn vor Ablauf der Widerrufsfrist bereits Leistungen aus der Reiseversicherung in Anspruch genommen worden sind – denn dann gilt der Vertrag als erfüllt.

Wann endet der Versicherungsschutz?

Der Versicherungsschutz der Reiseversicherung endet mit dem Auslaufen des Versicherungsvertrags, das heißt

  • bei der Einmalversicherung nach dem Ende der Reise, für die die Versicherung abgeschlossen wurde
  • bei der Jahresversicherung nach dem Inkrafttreten der Kündigung (ordentlich oder außerordentlich).

Für die Reiserücktrittversicherung endet der Versicherungsschutz jeweils mit dem Antritt der versicherten Reise.

Wird die Dauer einer Reise, die über eine einmalige Reiseversicherung versichert ist, ohne Verschulden des Versicherungsnehmers überschritten (zum Beispiel, weil dieser erkrankt ist und nicht planmäßig zurückreisen kann), dann verlängert sich der Versicherungsschutz automatisch bis zur Rückkehr.

Wer ist versichert?

Die Reiseversicherung gibt es auch im Hinblick auf die versicherten
Personen in zwei Varianten:

als Einzel- und als Familienversicherung.
Die Einzelpolice gilt nur für den Versicherungsnehmer selbst.

Im Rahmen einer Familienversicherung können

  • ein oder zwei Erwachsene bis einschließlich 64 Jahre sowie
  • deren Kind(er) bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres

gemeinsam versichert werden. Im Versicherungsschein für die Familienversicherung müssen die Namen aller mitversicherten Personen vermerkt sein.

Welche Risiken sind bei der Reiseversicherung versichert?

Bei der Reiseversicherung handelt es sich um ein Paket aus fünf verschiedenen Versicherungsprodukten rund um das Thema Reise. Obwohl hierbei nur ein Vertrag geschlossen und eine Police ausgestellt wird, beinhaltet sie all das, was auch die fünf einzelnen Versicherungen abdecken würden. Konkret sind das die folgenden Risiken:

Reiserücktrittversicherung

Die Reiserücktrittversicherung leistet finanzielle Entschädigung, wenn die versicherte Reise storniert oder umgebucht werden muss oder wenn die Anreise verspätet angetreten wird.

Als Gründe hierfür („versicherte Ereignisse“) gelten laut Vertrag:

  • unerwartete schwere Erkrankung
  • unerwartete Verschlechterung einer bestehenden Erkrankung, die in den sechs Monaten zuvor nicht behandelt werden musste
  • schwere Unfallverletzung
  • unerwarteter Termin für eine Organspende
  • Schwangerschaft
  • Impfunverträglichkeiten
  • Bruch von Prothesen oder Lockerung von Implantaten
  • Feuer-, Wasser-, Elementar- oder Vandalismusschäden am Eigentum
  • Verlust des Arbeitsplatzes nach betriebsbedingter Kündigung
  • konjunkturbedingte Kurzarbeit
  • Aufnahme eines neues Arbeitsverhältnisses (auch: Arbeitsplatzwechsel)
  • Wiederholung nicht bestandener Prüfungen im Reisezeitraum oder kurz nach der geplanten Rückkehr

Dabei kann entweder der Versicherungsnehmer selbst oder eine der sogenannten Risikopersonen betroffen sein, das sind:

  • Angehörige
  • Betreuungspersonen
  • Mitreisende und deren Angehörige

Wenn mehr als vier Erwachsene gemeinsam gebucht haben, gelten nur die Angehörigen als Risikopersonen.

Reiseabbruchversicherung

Die Reiseabbruchversicherung leistet finanzielle Entschädigung, wenn die versicherte Reise abgebrochen oder unterbrochen werden muss.

Als Gründe hierfür („versicherte Ereignisse“) gelten

  • unerwartete schwere Erkrankung
  • unerwartete Verschlechterung einer bestehenden Erkrankung, die in den sechs Monaten zuvor nicht behandelt werden musste
  • schwere Unfallverletzung
  • unerwarteter Termin für eine Organspende
  • Schwangerschaft
  • Impfunverträglichkeiten
  • Feuer-, Wasser-, Elementar- oder Vandalismusschäden am Eigentum,

wenn sie beim Versicherungsnehmer selbst oder einer der vertraglichen Risikopersonen eintreten.

Notfallversicherung

Die Notfallversicherung leistet rund um die Uhr Beistand, wenn beim Versicherungsnehmer oder einer mitversicherten Person eines der folgenden Ereignisse eintritt:

  • Verlust von Reisezahlungsmitteln
  • Verlust von Reisedokumenten
  • Strafverfolgungsmaßnahmen
  • Situationen, in denen psychologischer Beistand benötigt wird (Krisensituationen)

Reisegepäckversicherung

Die Reisegepäckversicherung leistet Entschädigung, wenn das Gepäck der versicherten Person abhanden kommt, beschädigt oder zerstört wird, und zwar durch

  • Feuer
  • Elementarschäden
  • Unfall des Transportmittels
  • Straftaten Dritter.


Die Versicherungsschutz gilt, während des Gepäck befördert wird und während es sich in der Unterkunft bzw. in einer Gepäckaufbewahrung befindet. Außerdem leistet die Gepäckversicherung auch dann, wenn das Gepäck aufgrund von Beförderungsfehlern nicht am selben Tag am Reiseziel ankommt wie der Reisende selbst.

Reise-Krankenversicherung
Die Reise-Krankenversicherung übernimmt die Kosten für notwendige medizinische Behandlungen. Sie gilt für Reisen im In- und Ausland in unterschiedlichem Rahmen.

Die jeweils geltenden genauen Bedingungen finden Sie in den Verbraucherinformationen zur Reiseversicherung.

Welche Leistungen erbringt die Reiseversicherung im Schadensfall?

Tritt eines der versicherten Ereignisse ein, dann erbringt die Reiseversicherung die vertraglich festgelegten Leistungen. Das sind für die

Reiserücktrittversicherung:

  • vertraglich geschuldete Stornogebühren
  • eventuell Vermittlungsgebühren für das Reisebüro
  • Umbuchungsgebühren
  • Mehrkosten bei verspäteter Hinreise und Weiterreise
  • aufgrund der verspäteten Anreise nicht genutzte Reiseleistungen

Reiseabbruchversicherung:

  • anteiliger Reisepreis für nicht genutzte Reiseleistungen
  • eventuell anfallende Zusatzkosten bei einer vorzeitigen Rückreise

Notfallversicherung:

  • Informationen über die nächstgelegene diplomatische Vertretung sowie deren Erreichbarkeit
  • Reisewarnungen und Sicherheitshinweise
  • Hilfe bei der Beschaffung von Ersatzdokumenten, wenn die Reisedokumente verloren gehen oder beschädigt werden
  • Hilfe bei der Sperrung von EC- und Kreditkarten
  • Hilfe bei der Kontaktaufnahme zur Hausbank
  • bei finanziellen Engpässen: Kredit bis zu 500 Euro
  • bei Strafverfolgung: Vermittlung von Anwalt und Dolmetscher
  • Darlehen für Dolmetscherkosten und Strafkautionen
  • in Krisensituationen: psychologische Hilfestellung am Telefon
  • bei nicht selbst verschuldeter verspäteter Rückreise: organisatorische Hilfe

Gepäckversicherung:

  • Zeitwert des verlorenen bzw. beschädigten Gepäcks bis maximal 2000 Euro (Einzelperson) oder 4000 Euro (Familie)
  • bei verzögerter Ankunft des Gepäcks: Kosten für notwendigen Ersatz bis 250 Euro (Einzelperson) oder 500 Euro (Familie)

Reise-Krankenversicherung:

  • medizinische Leistungen im In- und Ausland entsprechend den Versicherungsbedingungen, unter anderem für schmerzstillende Zahnbehandlungen, Unfallverletzungen, Schwangerschaftskomplikationen

Welche Ausschlüsse gibt es bei der Reiseversicherung?


Für die Reiseversicherung gibt wie bei allen anderen Versicherungen auch bestimmte Ausschlüsse, das heißt Umstände, unter denen das Versicherungsunternehmen von seiner Leistungspflicht befreit ist. Folgende Ausschlüsse gelten für alle Sparten der Reiseversicherung:

  • Schäden, die durch Krieg, Bürgerkrieg oder Terror verursacht werden
  • Schäden durch Kernenergie
  • Schäden durch Streik
  • Schäden durch Beschlagnahmungen und sonstige Maßnahmen „von hoher Hand“
  • Schäden durch Pandemien, außer bei der Reise-Krankenversicherung: Diese leistet auch im Falle von Pandemien, wenn zum Zeitpunkt der Einreise keine entsprechende Reisewarnung bestand.

Darüber hinaus gelten für die einzelnen Bereiche der Reiseversicherung gesonderte Ausschlüsse, zum Beispiel:

  • bei der Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung: psychische Erkrankungen und Suchterkrankungen
  • bei der Gepäckversicherung: Schäden durch Vergessen oder Verlieren
  • bei der Reise-Krankenversicherung: Akupunktur und Massagen

Generell ist die Reiseversicherung nicht zur Leistung verpflichtet, wenn

  • bei der Einreise in das betreffende Land eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bestand
  • der Versicherungsnehmer beim Eintreten eines Schadensfalles unwahre Angaben macht und/oder versucht, das Versicherungsunternehmen arglistig über die Gründe oder Umstände des Schadens zu täuschen

Was ist zu tun, wenn ein Schadensfall eintritt?

Für den Fall, dass es durch ein versichertes Ereignis zu einem Schaden kommt, hat der Versicherungsnehmer laut Vertrag bestimmte Pflichten, sogenannte Obliegenheiten. Die allgemein für alle Sparten der Reiseversicherung gültigen Obliegenheiten sind:

  • die Vermeidung all dessen, was den Schaden vergrößern würde (Schadensminderungspflicht)
  • die unverzügliche Meldung des Schadens
  • die Zulassung einer Untersuchung des Schadensfalles durch das Versicherungsunternehmen (in zumutbarem Umfang)
  • die Einreichung von Originalbelegen (zum Beispiel ärztliche Atteste, Buchungsbestätigungen, Kündigungsschreiben des Arbeitgebers, Mitteilungen über nicht bestandene Prüfungen und den Nachholtermin usw.)

Darüber hinaus ergeben sich bestimmte Obliegenheiten für die einzelnen Versicherungen innerhalb der Reiseversicherung, unter anderem:

  • für die Reiserücktrittversicherung: umgehende Stornierung der Reise nach Eintritt des Ereignisses
  • für die Reiseabbruchversicherung: Vorlegen eines ärztlichen Attests vom Urlaubsort
  • für die Reisegepäckversicherung: Erstattung einer Strafanzeige bei der zuständigen Polizeidienststelle, falls das Gepäck durch eine strafbare Handlung verlorengegangen oder zerstört worden ist
  • für die Reise-Krankenversicherung: unverzügliche Kontaktaufnahme zum

Versicherer, falls ein Krankenhausaufenthalt, ein Krankenrücktransport, eine Bestattung im Ausland oder eine Überführung notwendig sind

Werden diese Pflichten vorsätzlich verletzt, dann besteht keine Leistungspflicht für das Versicherungsunternehmen. Bei grob fahrlässiger Verletzung der Obliegenheiten können je nach dem Umfang der Schuld die Leistungen gemindert werden – jedoch nicht, wenn dem Versicherungsunternehmen dadurch kein Schaden entstanden ist und keine arglistige Täuschung durch den Versicherungsnehmer vorliegt.

Gibt es bei der Reiseversicherung eine Selbstbeteiligung?

Bei der Reiseversicherung haben Sie die Wahl zwischen einem Vertrag mit und einem Vertrag ohne Selbstbeteiligung. Falls Sie sich für die Selbstbeteiligung entscheiden, profitieren Sie dafür von einem Preisnachlass bei der Versicherungsprämie. Die Selbstbeteiligung beträgt

  • für die Reiserücktrittversicherung: 20% des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch 25 €
  • für die Reiseabbruchversicherung: 20% des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch 25 €
  • für die Reisekrankenversicherung: 100 € pro Person und Versicherungsfall
  • für die Reisegepäckversicherung: 100 € pro Person und Versicherungsfall

Für die Notfallversicherung fällt keine Selbstbeteiligung an.

Wie viel kostet eine Reiseversicherung und wonach richten sich die Kosten?

Wie teuer die Reiseversicherung im konkreten Fall wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, nämlich

  • von der Art des Vertrags (Einzel- oder Familienpolice?)
  • von der Vertragsdauer (Einmal- oder Jahresversicherung?)
  • vom Alter der versicherten Person(en)
  • von der Entscheidung, ob der Vertrag eine Selbstbeteiligung beinhalten soll oder nicht

Art des Vertrags

Je nachdem, ob Sie allein oder in Familie verreisen wollen, können Sie auch
die Reiseversicherung als Einzel- oder Familienversicherung abschließen.
Als Familie gelten dabei maximal zwei Erwachsene bis einschließlich 64 Jahre, die in häuslicher Gemeinschaft leben, sowie deren Kinder bis einschließlich 25 Jahre. Im Vergleich zum Preis für mehrere Einzelversicherungen ist die Familienversicherung deutlich günstiger.

Dauer des Vertrags

Je nachdem, wie häufig Sie verreisen, ist für Sie die Einmal- oder die Jahresversicherung die günstigere Variante für die Reiseversicherung. Bei der Einmalversicherung wird die Reiseversicherung für die konkreten Reisedaten abgeschlossen. Die Höhe der Prämie richtet sich hierbei nach der Anzahl der Reisetage. Die Jahresversicherung hingegen gilt ein ganzes Jahr lang für beliebig viele Auslandsreisen, solange die einzelne Reise nicht länger als fünf Wochen dauert. Hierbei gilt eine pauschal festgelegte Versicherungsprämie.

Alter der versicherten Personen

Auch das Alter der versicherten Personen spielt eine Rolle. Da mit steigendem Lebensalter das Risiko steigt, aus gesundheitlichen Gründen eine Reise absagen oder abbrechen bzw. im Ausland medizinische Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, ist die Reiseversicherung für ältere Menschen etwas teurer als für jüngere.

Vertrag mit oder ohne Selbstbeteiligung

Die Reiseversicherung gibt es auch im Hinblick auf die Selbstbeteiligung in zwei Varianten: entweder mit oder ohne Selbstbeteiligung. Wenn Sie sich für eine Selbstbeteiligung entscheiden, dann wird die Prämie etwas günstiger.

Konkrete Kosten der Reiseversicherung

Aktuell (Stand: 2016) kostet die Reiseversicherung als Jahresversicherung bei einem Reisepreis von 2000 Euro:

  • als Einzelversicherung (unter 65 Jahre) mit Selbstbeteiligung: 49,00 €
  • als Einzelversicherung (unter 65 Jahre) ohne Selbstbeteiligung: 119,00 €
  • als Einzelversicherung (65-74 Jahre) mit Selbstbeteiligung: 69,00 €
  • als Einzelversicherung (65-74 Jahre) ohne Selbstbeteiligung: 179,00 €
  • als Einzelversicherung (ab 75 Jahre) mit Selbstbeteiligung: 89,00 €
  • als Einzelversicherung (ab 75 Jahre) ohne Selbstbeteiligung: 199,00 €
  • als Familienversicherung mit Selbstbeteiligung: 49,00 €
  • als Familienversicherung ohne Selbstbeteiligung: 139,00 €

Muss ich die Reiseversicherung kündigen?

Die Notwendigkeit einer Kündigung der Reiseversicherung ist davon abhängig, ob Sie sich beim Abschluss für die Form der Einmalversicherung oder für die Jahresversicherung entschieden haben.

Die Reiseversicherung als Einmalversicherung

Wer nur selten ins Ausland reist, wird beim Abschluss der Reiseversicherung eher die Variante der Einmalversicherung bevorzugen. Hierbei sind sowohl der Beginn als auch das Ende des Versicherungsschutzes in der Police konkret festgelegt: Der Vertrag läuft nach dem Ende der Reise automatisch aus (wobei der Versicherungsschutz der enthaltenen Reiserücktrittversicherung bereits mit dem Antritt der Reise endet) und muss deshalb nicht gekündigt werden.

Die Reiseversicherung als Jahresversicherung

Für Menschen, die öfter ins Ausland reisen, lohnt sich der Abschluss der Reiseversicherung als Jahresversicherung. In diesem Fall tritt der Versicherungsvertrag am gewünschten Datum in Kraft und gilt dann ein Jahr lang, egal, wie viele Reisen Sie unternehmen. Allerdings beträgt die maximale Reisedauer pro Reise 35 Tage, also fünf Wochen. Nach einem Jahr verlängert sich der Versicherungsvertrag automatisch, sofern er nicht einen Monat im Voraus schriftlich gekündigt wurde.

Außerordentliche Kündigung der Reiseversicherung

Neben der ordentlichen besteht auch die Möglichkeit einer außerordentlichen, das heißt unterjährigen Kündigung. Der Gesetzgeber räumt Ihnen bei

  • einer Erhöhung der Prämie um mindestens 10% ohne eine entsprechende Verbesserung der Leistungen sowie bei
  • einer Einschränkung der Leistungen bei gleichbleibender Prämie

ein Sonderkündigungsrecht ein.

Sie dürfen in diesem Fall auch fristlos kündigen, müssen dies jedoch innerhalb eines Monats tun, nachdem Sie von der Änderung erfahren haben. Die Kündigung muss auch hier schriftlich erfolgen.

Kündigung der Reiseversicherung aufgrund der Änderung von Umständen, die für die Höhe der Prämie relevant sind

Bestimmte Veränderungen aufseiten des Versicherungsnehmers können dazu führen, dass sich die Versicherungsprämie erhöht. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Mitglied der Familienversicherung das 25. bzw. 65. Lebensjahr vollendet und deshalb nicht mehr über die Familienpolice mitversichert werden kann. Wenn ein solcher Umstand eintritt, haben Sie ebenfalls das Recht auf eine außerordentliche Kündigung. Diese hat innerhalb von zwei Monaten und schriftlich zu erfolgen und wird mit dem Datum, an dem die Änderung eingetreten ist, wirksam.

Tod des Versicherungsnehmers oder Wegzug aus Deutschland

Im Falle des Todes des Versicherungsnehmers oder eines Umzugs ins Ausland endet der Versicherungsvertrag. Sofern es sich um eine Familienversicherung handelt, haben die mitversicherten Personen innerhalb von zwei Monaten die Möglichkeit, einen neuen Versicherungsnehmer zu benennen und dadurch den Vertrag in geänderter Form fortzuführen.